Faserverstärkte Keramik

Keramikmaterialien hatten bislang den Ruf, zwar hitzebeständig zu sein, dafür aber wenig bruchfest. Verantwortlich dafür ist die spezifische Anordnung der Atome in den Kristallen. Um neben ihrer thermischen Beständigkkeit und dem hohen Verschleißwiderstand auch ein gutes Bruchverhalten aufweisen zu können, werden Keramikmaterialien heute durch Fasern verstärkt.

Faserkeramik wurde zunächst in den Hitzeschilden der Spaceshuttles verwendet. Die Kacheln sollen ein Verglühen beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre verhindern.  Der Werkstoff wird heute unter anderem aber auch als Friktionswerkstoff für Bremsscheiben von Pkw und für Reibbeläge von Magnetschwebebahnen und Aufzügen verwendet.